DSC00577

Montag, 14. August: Einige Stücke sind doch noch etwas unsauber und verbesserungsbedürftig, so dass wir vormittags nochmal ausführlich proben. Nach dem Mittagessen werden Neigungsgruppen gebildet: Einige besuchen das Kloster Maulbronn, welches unter anderem schon durch die Größe der Anlage, aber auch durch das imposante Chorgestühl und die besondere Akkustik des Kreuzganges beeindruckt, deren außerordentliche Qualität wir nach dem Singen des Kanons Veni creator spiritus vollkommen bestätigen können. Eine andere Gruppe fährt nach Lauffen am Neckar, landet angesichts der erfreulichen Sonne und Wärme allerdings hauptsächlich im Eiscafé.

Die vormittägliche Probe scheint sich beim abendlichen Konzert in Kieselbronn auszuzahlen: Die kritischen Lieder sitzen, der Chor findet zu ganz neuer Mimik, und das begeisterte Publikum motiviert uns durch freundliches Lächeln, Klatschen und sogar Tanzen zu noch größerer Ausdrucksstärke. Abends singen wir noch weiter, obwohl die Stimmen langsam wirklich pausenbedürftig klingen.